Home / Wissenschaftliche Arbeiten

Wissenschaftliche Arbeiten

Die Rheinische Friedrich Wilhelms Universität Bonn
Einen Rosengarten versprach ich nie - Interspezifische Balz- und Paarungsrituale
Interspezifische Balz- und Paarungsrituale

Als Bundesamt für magische Wesen, eine fiktive Behörde zur Verwaltung der Angelegenheiten von Hexen, Drachen und Vampiren, für die der Bundeslurch Verlag Bücher publiziert, sind wir als Verlag natürlich auch an wissenschaftlicher Fachliteratur interessiert.

Wo haben Fantasymythen und –figuren ihren Ursprung, wie hat sich die Wahrnehmung von Vampiren von Graf Dracula bis Edward verändert, inwieweit dienen Fantasyromane und –filme zur Vermittlung von Wertvorstellungen? Welche Rolle spielte Magie im Leben der Assyrer und Ägypter? Romane wie Harry Potter, Twilight oder Herr der Ringe sowie Filme und Serien von Game of Thrones bis Teen Wolf mit ihren Aussagen werden auch an Hochschulen diskutiert.

Fantasy gehört zum Kulturgut der Völker und deswegen beschäftigen sich damit die verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen und Fachbereiche an den Universitäten und Hochschulen.

Der Bundeslurch Verlag möchte gern wissenschaftliche Arbeiten dazu veröffentlichen.

 

Interessiert ist der Bundeslurch Verlag an Arbeiten aus folgenden Fachbereichen:

  • Orient- und Asienwissenschaften
  • Skandinavistik
  • Slavistik
  • Anglistik und Amerikanistik
  • Romanistik
  • Kunstgeschichte
  • Altertumswissenschaften
  • Germanistik und Literaturwissenschaft

Das Exposé zur Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit sollte ungefähr eine Seite umfassen. Eine mehrseitige Leseprobe im Format Word oder Open Office sollte dabei sein. Jedes eingesandte Exposé wird innerhalb des Verlagsteams gelesen und dann wird entschieden. Eine kurze wissenschaftliche Biographie des Autors mit bisherigen Veröffentlichungen sollte ebenfalls dabei sein.

Einsendungen an info@bafmw.org

Wir melden uns in jedem Fall, auch wenn es dauern sollte.

Eigentlich selbstverständlich …

aber der lieben Ordnung halber sei darauf hingewiesen. Zum einen ist der Bundeslurch Verlag kein Druckkostenzuschußverlag, d.h. wir veröffentlichen ein Buch, weil wir glauben, eine gut geschriebene Arbeit vor uns zu haben, die auch von anderen Fans der Fantasyliteratur gelesen werden sollte. Und nicht, weil wir uns von Autoren dafür bezahlen lassen.

Zum anderen bekommen Autoren, deren Bücher der Bundeslurch Verlag verlegt, einen Vertrag nach Mustern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Bücher, die wir verlegen, unterliegen unserer Corporate Identity, das heißt, dass sie immer im Stil des Bundesamtes für magische Wesen, einer fiktiven deutschen Bundesbehörde zur Verwaltung von Hexen, Drachen, Vampiren und anderen magischen Mitbürgern herauskommen, welches als Herausgeber fungiert. Natürlich wird der Autor genannt.

Das eigentliche Coverbild ist natürlich austauschbar, da arbeiten wir mit verschiedenen IllustratorInnen zusammen und berücksichtigen gerade im Zusammenhang mit wissenschaftlichen Arbeiten die  Wünsche und Vorschläge der AutorInnen, zum Beispiel, was Figuren oder Orte der Handlung betrifft. Aber das Buch ist immer „vom Amt“.